Auswanderungsland Deutschland: Die Völkerwanderungen machten Europa germanischer und nicht Deutschland „bunt“

Gerne werden die Völkerwanderungen vom linken Establishment und ihrer geschichtlich wenig informierten Soldaten in den Unterorganisationen wie Gewerkschaften oder den staatlichen geförderten selbsternannten „Antifaschisten“ als Beispiel für eine angeblich schon immer existierende Einwanderung nach Deutschland angegeben. Tatsache aber ist:
Die Völkerwanderungen vor 1500 Jahren machten weite Teile Europas „germanischer“ und nicht Deutschland „bunt“.
Wo die Deutschen hinkamen oder sogar hingerufen wurden, waren sie aufgrund ihrer Fähigkeiten, ihres Fleißes, ihrer Ehrlichkeit und Bescheidenheit, kurz der klassischen deutschen und preußischen Tugenden willkommen.
Wo Sie hinkamen, erhielten Sie ihre hochstehende Kultur und waren für die Länder eine tatsächlich Bereicherung, nicht nur kulturell sondern auch wirtschaftlich. Das folgende Bild zeigt einen Sonntag in Siebenbürgen, auch Transsilvanien genannt, heute Rumänien, wo die Deutschen im 12. Jahrhundert gezielt angeworben wurden.
Es gab nie eine nennenswerte Einwanderung nach Deutschland, schon gar keine Armuts- und Unqualifizierteneinwanderung, wie sie heute völkerrechtswidrig und gegen den Willen des deutschen Volks aus ideologischen und letztlich zerstörerischen Gründen erzwungen wird. Ganz im Gegenteil haben im Laufe der Jahrhunderte Millionen Deutsche ihr Heimatland verlassen und sich woanders etwas aufgebaut, aber niemals auf Kosten von Sozialsystemen oder der dortigen Bevölkerung gelebt.
 
Das Ende dieser illegalen Masseneinwanderungspolitik wird zum Genozid an den Deutschen führen, dann aber wird sich evtl. eine alte Vorhersage des großen deutschen Dichters Friedrich Hebbel aus dem Jahre 1860 bewahrheiten:
 
„Es ist möglich, daß der Deutsche doch einmal von der Weltbühne verschwindet, denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten und alle Nationen hassen ihn, wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen mögten.“ – Friedrich Hebbel, Sämtliche Werke: Tagebücher, 4. Band. 5780 (1860).
 
Eine gute Darstellung der Auswanderungsgeschichte Deutschlands findet sich in folgendem 10-min Video:  Mythen und Lügen zur deutschen Einwanderungsgeschichte
Deutschland ist Deutschland und nicht Arabien oder Afrika. Es gehört seit tasuenden von Jahren dem deutschen Volk, und das muss auch so bleiben. Daher muss die illegale Masseneinwanderung nach Deutschland der letzten Jahre vollstädig zurückgedreht werden.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.