UTOPIA – Verschwörung um Pandemie und Impfungen zur Bevölkerungsreduktion

Utopia – Eine spannende und düstere Fiktion über Pandemie, Panikmache, rassenspezifische Biowaffen, Massenimpfungen, modifizierte Biowaffen, Verschwörungen und Reduktion der Menschheit durch Unfruchtbarkeit.

Die Fernsehserie aus dem Jahr 2013 beginnt mit systematischer Panikmache von Regierung und Medien bzgl. der hohen Gefährlichkeit einer Epidemie mit der eigentlich harmlosen „russischen Grippe“, die die Leute am „Impftag“ (V-Day, Vaccination-Day) zur Massenimpfung treiben soll. Dafür werden u.a. auch falsche Meldungen herausgegeben, Todeszahlen übertrieben sowie auf einer „Quarantäne“-Insel Menschen ermordet und diese medienwirksam als Tote der „russischen Grippe „ausgegeben.

Der schon vorbereitete Impfstoff gegen diese russische Grippe enthält, wie sich später herausstellt einen DNA-verändernden Komplex „Janus“ , der bei 98% der Menschen zu Unfruchtbarkeit führt. Das Ziel der Eliten , die sich „The Network“ nennen, ist es, chaotische Zustände in der Zukunft aufgrund von Kriegen um die zur Neige gehenden Rohstoffe zu verhindern und die Menschheit damit zu retten. Dies soll durch Verhinderung der Fortpflanzung geschehen, die die Menschheit in den nächsten Jahrzehnten auf 500 Millionen reduziert, dort stabilisiert und dies auf humanitäre Weise ohne Krieg und Blutvergießen. Interessant hier die Anspielung auf die ominäsen Gorgia-Guidestones, auf denen ebenfalls eine Reduktion der Menschheit auf 500 Millionen empfohlen wird.

Die überlebenden Menschen werden dann im Einklang mit der Natur und mit ausreichenden Rohstoffen keine Kriege mehr führen müssen, sondern nicht nur den Fortbestand der Menschheit sichern, sondern in einem friedvollen Utopia leben.  Sollte diese Reduktion nicht gelingen, würde die Menschheit sich in extremen Verteilungskämpfen ausrotten. Um die Menschheit zu retten, müsste dieser Plan daher um jeden Preis durchgeführt werden.

Der geniale Wissenschaftler, der diesen Impfstoff mit dem „Janus“ erfunden hat, wird gefoltert, wird wahnsinnig, soll ermordet werden und verschwindet dann. Er wird zunächst für tot gehalten. Er hat jedoch in Comiczeichnungen bestimmte Geheimnisse und Veränderungen an seinem Projekt „Janus“ festgehalten, die extrem wichtig für den Plan sind. Der Impfstoff ist inzwischen in Zig-Millionen Dosen durch die Firma „CORVID“ produziert, aber das „Network“ weiß, dass es noch ein Problem wegen einer unbekannten Veränderung mit diesem Impfstoff gibt, das nur der Wissenschaftler kennt.

Das Network und eine kleine Gruppe von ursprünglich unbeteiligten zivilen Comic-Fans suchen nun nach den fehlenden Teil der dieser Comic-Aufzeichnungen und es entbrennt eine gewaltige Verfolgungsjagd, die eine Spur von Leichen hinterlässt.

Das Network kontrolliert auch Teile der Polizei und der Geheimdienste und erzeugt u.a. False-Flag-Attentate, die es den gesuchten Personen in die  Schuhe schiebt, um die Öffentlichkeit in die Suche nach der Personen und den Aufzeichnungen einzuspannen. Ebenso wird der Gesundheitsminister und sein Sekretär mit Erpressung und Geld kontrolliert, die Plandemie und die Massenimpfkampagne durchzuziehen.

Da die russische Grippe im Grunde harmlos ist und das Network davon ausgeht, dass sich nicht alle Menschen impfen lassen werden, wurde zusätzlich eine extrem tödliche und hochinfektiöse Variante der russischen Grippe in einem Biowaffenlabor gezüchtet und die Freisetzung an verteilten Stellen durch per MK-Ultra programmierte Schläfer vorbereitet.  Nach dem Ausruf des Massenimpftags soll diese Biowaffe durch Sprühflugzeuge an Verkehrsknotenpunkten breit verteilt werden, um die gesamte Bevölkerung zu infizieren und in die Impfung zu zwingen. Ein paar tausend anfängliche Tote durch diese Biowaffe werden dabei als Kollateralschaden in Kauf genommen , um das große Ziel der „Rettung der Menschheit“ zu erreichen.

Im Laufe der Zeit stellt sich heraus, dass der Wissenschaftler doch lebt. Er ist wahnsinnig, aber ist bei Anwesenheit bestimmter Personen – wie seiner Tochter – vollkommen klar. Es kommt heraus, dass das er das Janus-Protein in dem Impfstoff so konstruiert hat, dass es nicht zufällig sondern rassespezifisch wirkt. Der ursprüngliche Plan war, die Evolution und den Fortbestand der Menschheit bestmöglich zu sichern, indem die genetisch beste Menschengruppe bzw. Rasse ausgewählt wird. Dies sollte eine asiatische Rasse sein, mit hoher Intelligenz, niedriger Kriminalität und anderen positiven Eigenschaften.

Da der Wissenschaftler aber seine Tochter über alles liebt, hat er sich in letzter Sekunde anders entschieden und die Impfung auf seine eigene Rasse angepasst. Weiterhin offenbart er, dass der Impfstoff bei anderen Rassen nicht nur zur Unfruchtbarkeit führt, sondern verhindert, dass der Impfstoff gegen die modifizierte russische Grippe wirkt. Die inzwischen vom Network befohlene Freisetzung des Biowaffenviruses würde also trotz Impfung den Großteil der Menschheit sofort töten, statt nur zur Unfruchtbarkeit zu führen.

Es stellt sich weiterhin heraus, dass er ein Holocaustüberlebender und Roma ist und damit nur die Roma und deren Nachkommen als einzige Rasse der Menschheit überleben werden.

Es gelingt der Protagonistengruppe die Schläfer ausfindig zu machen und den Freisetzung der Biowaffe in letzter Sekunde zu verhindern.

Einer der Protagonisten ist jedoch im Laufe der Zeit zur Überzeugung gelangt, dass die Betrachtungen der „Network“-Eliten korrekt seien und die Menschheit für ihr Überleben reduziert werden müsse. Er will den Plan daher weiterführen, aber dies möglichst humanitär. Er kommt auf die Idee, dass man gar keine echte Pandemie bräuchte, sondern eine Massenpanik und der Glaube an eine Pandemie reiche, um die Menschen zur Impfung zu bringen.  Es sei daher gar nicht notwendig, die Biowaffe weltweit zu verteilen, sondern es würde ausreichen, wenn man sie in einem abgelegenen und unter strenger Quarantäne befindlichen Gebiet freisetzen würde (wohl in Afrika) und dann über diese Ausbreitung und die menschlichen Katastrophen medial aufwendig berichten würde.

Damit endet die zweite Staffel. Die dritte Staffel konnte wegen „Finanzierungsproblemen“ nicht produziert werden. Ein Remakeversuch 2015 scheiterte ebenfalls an Finanzierungen, jedoch gab Amazon 2018 ein Remake in Auftrag, das seit Oktober 2020 über Amazon Prime zu sehen ist. Jedoch stellte Amazon die Dreharbeiten bereits im November 2020 nach der ersten Staffel wieder ein, angeblich wegen fehlendem Interesse, so dass die Originalserie aus 2013 bislang den größeren Teil der Geschichte abbildet.

Vergleiche zur Wirklichkeit in 2020 (oder auch zur Schweinegrippe 2009) sind durchaus verblüffend bis beängstigend, zeigt die Serie doch das Szenario von Verstrickung von Medien, Regierungen und Pharmaindustrie sowie des Geschäftes mit der Angst, wie sie die ARTE-Dokumentation „Profiteure der Angst“ aus dem Jahr 2009 als durchaus real deutlich herausgearbeitet hatte.

Auch das Thema Unfruchbarkeit findet in aktuellen Diskussionen seinen Bezug zur Realität wie z.B. bei Dr. Wodarg „Mögliche Nebenwirkung der Covid19-Impfung: UNFRUCHTBARKEIT“ ebenso wie die Erwähnung der Gorgia-Guidestones oder die Ansage von Bill Gates „Alle sieben Millliarden Menschen zu impfen“ um die Bevökerung zu reduzieren (auch hier). Auch die Tatsache, dass es schon 2013 massenhafte Fälle von Unfruchtbarkeit durch Impfungen in Kenia gab, lässt aufhorchen.

Ebenso ist die Parallele der zwei Stufen (ungefährliche Mikrobe / gefährliche Mikrobe) zur Operation „Dark Winter“ aus dem Jahr 2001 interessant, in der es um einen echten Biowaffenangriff mit Antrax ging. Ein kommender „Dark Winter“ wurde von Joe Biden im Wahlkampf angekündigt. Heiko Schöning hat die auf diese Merkwürdigkeit aufmerksam gemacht.

Der Stoff gibt jedenfalls jede Menge Anlass zum kritischen Nachdenken, zur Spekulation und zu Verschwörungstheorien sowie zur Unterhaltung mit Reality-TV-Effekt. So gesehen eine durchaus lohnende Beschäfigung in Lock-Down-Zeiten mit Ausgangssperren und eingeschränkter Bewegungsfreiheit.

Die beiden Staffeln der Originalserie können als DVD bei Amazon erworben werden.

Ein Gedanke zu „UTOPIA – Verschwörung um Pandemie und Impfungen zur Bevölkerungsreduktion“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.